Daten als Basis für intelligente Gebäudesteuerung

Jede Büro- und Gewerbeimmobilie produziert viele Daten: Wann wird ein Raum beheizt? Wie hoch ist die Raumtemperatur? Welchen Einfluss hat das Wetter auf die Raumtemperatur? Wann wird die Beleuchtung an- und ausgemacht? Brennt das Licht vielleicht auch dann, wenn ein Raum ungenutzt ist?

All diese Daten müssen zunächst ermittelt werden. Am einfachsten geschieht dies über Sensoren. Wenn diese mit einer intelligenten Gebäudesteuerungssoftware verbunden sind, können diese Daten auf Knopfdruck ausgewertet werden. Ganz nutzerfreundlich geschieht dies über ein Dashboard. Anhand der gewonnen Erkenntnisse lassen sich die einzelnen Räume dann entsprechend über die Software steuern. Wenn beispielsweise festgestellt wurde, dass bei einer Außentemperatur von weniger als 10 Grad geheizt wird, kann dies automatisch geschehen. Damit wird die Heizung intelligent genutzt. Denn so lässt sich vermeiden, dass Nutzer die Heizung einmal zu hoch einstellen, um sie dann wieder ganz auszustellen, wenn es ihnen zu warm wird. Durch eine intelligente Steuerung kann eine angenehme Raumtemperatur erzeugt werden und zugleich Energiekosten gespart werden. Kombiniert man die Raumtemperatur noch mit Daten über Luftfeuchtigkeit, lassen sich nicht nur Energiekosten sparen, sondern auch ein gesundes Raumklima erzeugen und Schimmelbildung verhindern.

interaktive Smart-Building

Warum das Wissen über den Energieverbrauch immer wichtiger wird

Eine Büroimmobilie kostet viel Geld: Strom, Heizung, Warmwasser, Kühlung, Reinigungsdienste, Wartung und Reparaturen – irgendetwas ist immer. Gut, wenn man dabei so viel wie möglich einsparen kann. Dies sind vor allem die Strom- und Energiekosten. Diese sind nicht nur aktuell sehr hoch, sie steigen auch in den nächsten Jahren kontinuierlich wegen der CO2-Abgabe. Eine intelligente Gebäudesteuerung hilft dabei, diese Kosten deutlich zu senken. Aber auch Reinigungskosten lassen sich so reduzieren. Denn wenn man weiß, wie oft welche Bereiche wirklich genutzt werden, weiß man auch, wie oft sie gereinigt werden müssen.

gesetzliche Vorgaben Energiemanagement

Unverbindliche Smart-Building Beratung

Energiesparen mit intelligenter Gebäudesteuerung

Büro- und Verwaltungsgebäuden verbrauchen laut Deutscher Energie-Agentur rund 65 Terrawattstunden pro Jahr an Gesamtenergie. Mit intelligenter Gebäudesteuerung lässt sich viel Energie einsparen. Zunächst gilt es, Transparenz herzustellen. Mithilfe von Sensoren lassen sich die Energiedaten aller Verbrauchsstellen ermitteln. Dank eines Dashboards und einer Karte können die Daten visuell dargestellt und ausgewertet werden. So lässt sich schnell erkennen, in welchen Räumen beispielsweise besonders viel Heizenergie verbraucht wird. Durch eine intelligente Gebäudesteuerung lässt sich dann der Verbrauch deutlich reduzieren, weil beispielsweise morgens das Büro vorgeheizt wird und abends die Restwärme des Tages genutzt wird.

Gebäudesicherheit – Personen und Sachen schützen

Sicherheit ist eine strategische Aufgabe. Neben gesetzlichen Vorgaben ist die Risikovorsorge unabdingbar. Personen, wie Mitarbeiter und Besucher müssen in Gebäuden vor allem vor Bränden geschützt werden. Dies gilt auch für alle Sachmittel wie Maschinen, Anlagen, Server und sonstige Einrichtungen. Zugleich sorgt ein Zutrittskontrollsystem dafür, dass nur die Personen in das Gebäude kommen, die ein berechtigtes Interesse haben. Der Schutz vor Einbruch, Diebstahl und Vandalismus gehört zu den wichtigen Aufgaben der Unternehmenssicherheit.

Daten können dabei helfen, vor allem Daten in Form von Bildern und Videos. Schutz vor Einbruch, Diebstahl und Vandalismus, all dies lässt sich in einer Lösung verwirklichen. Denn ein intelligentes Videomanagementsystem bietet nicht nur den Schutz im Gebäude, sondern auch rund um das Gebäude.

Zutrittskontrollsysteme sorgen dafür, dass nur die Personen ins Gebäude kommen, die dies auch dürfen. Intelligent wird ein Zutrittskontrollsystem, wenn es mit einer Besuchermanagementsoftware verbunden wird. Mitarbeiter können damit bequem Besucher oder externe Mitarbeiter einladen. Der Zutritt wird unter Berücksichtigung des Datenschutzes dokumentiert. Denn es werden nur die Daten gespeichert, die notwendig sind. Die Löschung von Daten erfolgt automatisch.

Unsere Mitgliedschaften

contact

Kontaktieren Sie uns!

Sie interessieren sich für Lösungen und Leistungen der BINSERV GmbH oder benötigen technischen Support?
Dann kontaktieren Sie uns per E-Mail, telefonisch unter +49 2244 9001 119 oder über das nachfolgende Kontaktformular.

*Pflichtfeld

Anfahrt